UMFRAGEERGEBNISSE: Das sind unsere Leser – Teil I

Auch diesmal haben wir über den Jahreswechsel eine kleine Umfrage zum Daimler-Blog online gestellt, um unsere Leser besser kennenzulernen und ihnen die Möglichkeit zu geben, Wünsche und Kritik zu äußern. 125 Leser schenkten uns einige Minuten. Dafür möchten wir uns ganz herzlich bedanken. Und wie versprochen, möchten wir die Ergebnisse der Umfrage auch transparent auf dem Blog veröffentlichen.


Überwiegend männliche Leserschaft

Zunächst einmal ein paar grundlegende Daten. 76% der Teilnehmer waren männlich.
Damit bestätigen sich die Erkenntnisse aus dem vergangenen Jahr (2008/09 83%), dass das Daimler-Blog überwiegend von Männern gelesen wird. Dies liegt zum einen an der großen internen Leserschaft – zwar steigt der Frauenanteil an der Gesamtmitarbeiterzahl der Daimler AG kontinuierlich (2008 12,2%), dennoch ist die Belegschaft natürlich überwiegend männlich. Andererseits ist auch die deutsche Blogland-/leserschaft eher von Männern dominiert.



Junges Publikum

Das Publikum des Daimler-Blogs ist relativ jung – ein Trend der sich schon im letzten Jahr abzeichnete. Deutlich mehr als die Hälfte der Leserschaft ist jünger als vierzig Jahre und die Altersgruppe der Zwanzig- bis Dreißigjährigen stellt mit 38% den Löwenanteil. Die Gruppe der Über-Fünzigjährigen ist dagegen unterrepräsentiert. Säßen wir in der Marketingabteilung, würden wir uns also über Erfolge bei der werberelevanten Zielgruppe freuen ;-)



Breites Spektrum an Hintergründen

Wie bereits im letzten Jahr festgestellt, stellen Mitarbeiter einen Großteil der Leserschaft. Die Zahl von 54% liegt etwas höher als die Zugriffszahlen, die wir aus den Netzwerken der Daimler AG verzeichnen. Aber auch Kunden, Aktionäre, Zulieferer,  Journalisten und der eine oder andere Bewerber zählen zu den Lesern des Daimler-Blogs. Im Vergleich zum Vorjahr hat der Anteil der externen Leser leicht zugelegt.



Hohe Lesefrequenz

Neu in diesem Jahr war unsere Frage nach der Häufigkeit der Zugriffe auf das Daimler-Blog. Interessant ist dabei, dass beinahe die Hälfte der Leser wöchentlich auf das Daimler-Blog zugreifen – ein Anzeichen dafür, dass es trotz (oder wegen) der großen Themenvielfalt eine recht große Stammleserschaft gibt. Nur 12% der Umfrageteilnehmer greifen seltener als monatlich auf das Daimler-Blog zu.



Hohe Online-Aktivität

Bereits im letzten Jahr hatten wir Forrester’s Social Technographics abgefragt und hatten eine überraschend hohe Aktivität der Leser im Web 2.0 festgestellt. Die Beteiligung der Leser im Web ist sogar gestiegen. Der Anteil der „Kreativen“, die aktiv bloggen, Videos hochladen und Podcasts erstellen liegt bei 40%. Das ist eine Steigerung zu den 34% aus dem letzten Jahr und liegt deutlich über dem deutschen Durchschnitt (9%). Auch die Anzahl der „Kritiker“, die Online-Reviews schreiben und Kommentare auf Blogs hinterlassen, ist auf 46% gestiegen (39% im Vorjahr). Insgesamt betrachtet erreicht das Daimler-Blog somit die Gruppe der investigativen Multiplikatoren immer besser.

 


Neues Design gut angenommen

Da wir im vergangenen Jahr das Design des Daimler-Blogs gründlich überarbeitet haben, war es für uns natürlich wichtig zu erfahren, wie das neue Layout und die vielen neuen Funktionen bei den Lesern ankommen. Aus der Umfrage ergibt sich diesbezüglich ein sehr positives Bild. 62% der Leser finden das neue Design besser als das alte, nur 9% sagt das neue Layout weniger zu. Auch die neuen Funktionen kommen gut an. 51% der Leser finden die neue Funktionalität besser, 10% finden sie schlechter.


Fazit

Das vergangene Jahr war ein sehr spannendes für das Blog-Team. Wie bereits im Weihnachtsrückblick geschrieben, gab es viele spannende Ereignisse im und um den Konzern, bei denen das Blog als wichtiger Bestandteil des Dialogs mit unseren verschiedenen Anspruchsgruppen zum Einsatz kam. Uns freut es, dass die steigende Bedeutung für unsere Unternehmenskommunikation auch mit wachsendem Erfolg beim Publikum einhergeht. So konnten wir im Vergleich zum Vorjahr die Zugriffszahlen um 29% und die Besucherzahl um 27% steigern. Auch die Verweildauer entwickelte sich positiv. Im Schnitt dauerte jeder Zugriff im vergangenen Jahr 5 Minuten und 11 Sekunden auf dem Daimler-Blog (2008 2:56min) – sicherlich ein Effekt der vermehrten Einbindung von Bildern und Videos sowie der Empfehlung von verwandten Beiträgen unter jedem Beitrag. An diesen Entwicklungen arbeiten wir natürlich weiter. Die intensivere Internetaktivität der Leser können wir seit Oktober mit neuen Funktionen bedienen – z.B. Bewertungen, Direktantworten auf Kommentare, oder Beiträge einfacher bookmarken und teilen. Und auf die Themen die 2010 auf uns zukommen sind wir selbst auch schon gespannt!


Hier geht’s zum 2. Teil der Auswertung

 

Tags: , ,

drucken

Wollen Sie wirklich das Internet ausdrucken?

Sparen Sie Papier und schonen Sie die Umwelt! Nutzen Sie die Funktionen zum Bookmarking oder zur E-Mail-Weiterleitung.

Ihre Daimler AG

Erst wenn Sie klicken, wird die Schaltfläche aktiv und stellt eine direkte Verbindung mit dem jeweiligen sozialen Netzwerk her. Hierdurch werden Daten an das jeweilige soziale Netzwerk übertragen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzhinweise.

Dieser Artikel wurde von geschrieben.

Lernen Sie weitere Autoren kennen oder lesen hier mehr über das Blog.

Die letzten 5 Kommentare

  1. Akzeptanz: Auch auf Position 66 an erster Stelle!

    Ralf Weber: Zu beachten ist, dass wir uns mit solchen Darstellungen überhaupt identifizieren...

  2. Reifeprüfung für den Mercedes-AMG GT3

    Stefan Wendl: Hallo, wir planen die ersten Kundenteams im Dezember 2015, rechtzeitig für die 24h...

  3. Car of cultures: die C-Klasse in China

    Olaf Stolze: Da ich selbst von 2009 bis 2012 in Beijing war und die Umstellung von CKD zu PbP...

  4. “When in India, do as the Indians do“

    Uwe Knaus (Moderator): Wie kommen Sie darauf, dass „nachgearbeitet“ wird? Die...

  5. Syrien in Not – Konvoi of Hope

    Michaela Jung: Lieber Herr Balters, vielen herzlichen Dank für Ihr Angebot uns zu unterstützen....