GASTBEITRAG: Promis, Mode, Autos – und alles in einem Zelt

Models, nehmt euch in Acht! Auf der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin erwartet euch geballte Konkurrenz. Sie erstrahlt in neuem Glanz, präsentiert sich blendend schön und ist superdynamisch – eben die perfekte Begleitung an heißen Sommertagen. Die Konkurrenz lässt eben nicht lange bitten. Man sagt, sie folge keiner Strömung, sondern gebe sie vor. Wer das Zeug dazu hat, einfach so mir nichts, dir nichts mit all den gestylten Laufsteg-Queens mitzuhalten? Na, das neue E-Klasse Cabriolet von Mercedes-Benz natürlich!

Als Blogger-Team hat styleranking das Vergnügen, das schicke Cabrio nicht nur mit eigenen Augen, sondern auch noch ausgiebig aus ganzer Nähe zu bewundern. Und das noch bis zum 10. Juli. Tagtäglich erblicken wir es als erstes, wenn wir das Zelt am Bebelplatz betreten.

Dazu postieren wir uns vor den großen Designershows am roten Teppich und covern natürlich die wichtigsten Events im großen Fashionweek-Zelt – wie auch Offsite, wie beispielsweise die große Fashionshow von Hugo Boss mit der Linie Boss Black.

Sobald die ersten Promis auflaufen, geht das Blitzlichtgewitter los. Ob Natascha Ochsenknecht, Germany’s next Topmodel Alisar Ailabouni oder Bürgermeister Klaus Wowereit höchstpersönlich – das Who is Who der Branche und der Berliner Szene lässt sich auf dem roten Teppich von Bloggern und zahlreichen Journalisten und Fotografen ablichten. Immer mit im Bild: das Mercedes-Benz-Logo oder der schnittige Viersitzer. Doch was haben Autos und Mode eigentlich miteinander zu tun? Wie kommt Daimler dazu, eine Modewoche zu sponsern? Wir sind dieser Frage jüngst auf den Grund gegangen und haben den Mercedes-Benz-Designchef Gorden Wagener für unser Fashionblog interviewt: “Mode hilft mir als Autodesigner”, sagte er uns im Gespräch.

Fragen wir Männer danach, was zum Leben dazugehört, hören wir oft: Autos. Dicht gefolgt von: Frauen. Für ihre weiblichen Artgenossen wiederrum sind es Kleider, Schuhe, Accessoires. Beide Geschlechter können ohne diese schmückenden Begleiter schlichtweg nicht leben. Cars and Fashion – zwei Themen, die unwiderruflich miteinander verknüpft sind. Für die meisten unter uns erfüllen sie nicht nur ihren Zweck. Oder was hat ein Designerkleid von Strenesse noch damit zu tun, zu wärmen und zu bedecken? Oder ein E-Klasse-Wagen von Mercedes-Benz mit seinem eigentlichen Nutzen, uns von A nach B zu transportieren? So gut wie gar nichts. Vielmehr ist beides Schmuck für die Besitzer. Sowohl das Kleid als auch der Wagen sind wunderschöne Statussymbole, drücken den Lifestyle, man kann fast schon sagen viel von unserer Persönlichkeit aus.

Luxus, Design, Einzigartigkeit lauten die Schlagwörter. Genau mit diesem Image kann die Designer-Kleid-Besitzerin oder Cabrio-Fahrerin dann auch bei der Upper Class punkten. Und das neuerdings auch, ganz ohne spießig zu wirken. Sein altbackenes Image hat die Traditionsmarke nämlich längst abgelegt, die Fashion Week-Kampagne ist modern, flippig bunt und lockt mit Testimonial Milla Jovovich die Gäste nach Berlin. Promis, Fotografen und Journalisten wie auch Wohlbetuchte aus der ganzen Welt. Kunden der wichtigsten deutschen Modelabels von Marcel Ostertag bis Kilian Kerner werden sich die Hand am Catwalk geben. Und sicher auch mehr als einen flüchtigen Blick auf das neue Cabriolet werfen. Denn eins steht fest: Die Modekunden von heute sind die Mercedes-Benz-Kunden von morgen.

Wir jedenfalls haben das E-Class Cabrio schon in unsere Haben-Wollen-Liste für die ferne Zukunft eingetragen. Leisten können wir uns den Flitzer erst einmal nicht. Aber während wir noch mit Sparen beschäftigt sind, hat das Auto jetzt schon sieben Fans dazugewonnen – so viele berichten von unserem stylernking-Team von der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin und den großen Modemessen wie der Bread & Butter aus der Modehauptstadt.

Styleranking Reporterteam

Wir, das sind die styleranking-Blogger Friederike Bulbeck, Katrin Völkner, Cosima Scholz, Loraine Lenz, René Schwabe, Roland Schweins und Lisa-Johanna Thiele (v.l.n.r.)

Die letzten 5 Kommentare

  1. Reifeprüfung für den Mercedes-AMG GT3

    Daniel Klemm: Toller Bericht und ein atemberaubendes Fahrzeug! Wie kommt’s, dass in der GT...

  2. Akzeptanz: Auch auf Position 66 an erster Stelle!

    Ralf Weber: Diese eingeforderte Toleranz ist aber nur glaubhaft, wenn sie genauso denen...

  3. Car of cultures: die C-Klasse in China

    Olaf Stolze: Da ich selbst von 2009 bis 2012 in Beijing war und die Umstellung von CKD zu PbP...

  4. “When in India, do as the Indians do“

    Uwe Knaus (Moderator): Wie kommen Sie darauf, dass „nachgearbeitet“ wird? Die...

  5. Syrien in Not – Konvoi of Hope

    Michaela Jung: Lieber Herr Balters, vielen herzlichen Dank für Ihr Angebot uns zu unterstützen....