Kopfbereich

Daimler-Mitarbeiter-Blog

Das Blog oder der Blog?

Hauptnavigation
Suche
Inhalte
17
09.2010

Femtec zu Gast bei der Daimler Innovationswerkstatt

Welche Interieur-Ideen haben junge, technikbegeisterte Frauen für einen Mercedes der Zukunft?

Femtec zu Gast bei der Daimler InnovationswerkstattMit dieser Fragestellung beschäftigte ich mich letzte Woche zusammen mit meinen Mitstreiterinnen bei der Femtec. Wir alle sind Studentinnen der Ingenieur- und Naturwissenschaften und durchlaufen bei der Femtec ein zweijähriges Karriereprogramm. Im Rahmen dessen begannen wir am Montag in Berlin eine Innovationswerkstatt mit der Daimler AG und in Kooperation mit dem Fraunhofer ISI, bei der wir ein halbes Jahr lang eine Aufgabe bearbeiten und am Ende unsere Ergebnisse präsentieren.

Dazu bekamen wir Unterstützung von Peter Gödecke, dem Leiter der firmeneigenen Innovationswerkstatt bei Daimler, István Garda, der ebenfalls in der Innovationswerkstatt arbeitet, und von Jan Fischer aus der Mercedes-Benz PKW-Entwicklung. Außerdem stand uns Ewa J. Dönitz vom Fraunhofer ISI tatkräftig zur Seite. Während die drei Männer beim Zuhören Gelegenheit hatten, sich an so viele Frauen auf einmal zu gewöhnen, gab es von Frau Dönitz eine kleine Einführung in die Theorie des Innovationsmanagements. Danach ging es dann weiter mit einem spannenden Vortrag von Herrn Garda, der uns mit dem Begriff Kreativität und allem, was dahinter steckt, vertraut machte. Durch einige praktische Übungen konnten wir dabei selbst erleben, welche Faktoren oftmals unsere eigene Kreativität hemmen und welche Tipps und Tricks es gibt, um aus dem sogenannten „Kastendenken“ herauszukommen und kreative Ideen zu entwickeln. Auch am Dienstag forderten die Männer von Daimler unsere Eigeninitiative in besonderem Maße und machten einen Kreativworkshop mit uns. Hierbei ging es nun konkret um die Entwicklung von Ideen für die Fahrzeuginnenausstattung der Zukunft von Frauen für Frauen. Zu dieser zentralen Fragestellung ließen wir uns im Laufe des Tages unter der Leitung der engagierten Experten mit Hilfe verschiedenster Kreativtechniken wie der 6-3-5-Methode, dem Brainwriting und dem Brainstomping unzählige Ideen einfallen. Besonders beeindruckend fand ich dabei, zu sehen, wie viele Ideen ich selbst hatte, wie wertvoll die Inspiration durch die anderen Teilnehmerinnen ist und was für tolle Lösungen man finden kann, wenn man zunächst von einer absurden Idee ausgeht.

Das Femtec Sommerfest

Nach zwei weiteren arbeitsreichen Tagen, an denen wir zusammen mit Frau Dönitz unsere Ideen ausfeilten und einen Projektplan für die kommenden sechs Monate aufstellten, fand dann am Freitag das jährliche Femtec Sommerfest statt, dieses Mal im Daimler Financial Services Headquarter am Potsdamer Platz. Von den vielen Programmpunkten ist mir abgesehen von der Begrüßung und Verabschiedung der neuen bzw. alten Femtec-Kurse besonders die Rede von und der Femtec-Talk mit Ursula Schwarzenbart, Director Global Diversity Office der Daimler AG, in Erinnerung geblieben. Die persönlichen Worte von Frau Schwarzenbart über ihre Erfahrungen haben gezeigt, dass die Vielfältigkeit in der Wirtschaft an Wichtigkeit zunimmt und dass deshalb auch die Förderung von qualifiziertem, weiblichem Nachwuchs bei Daimler eine wichtige Rolle spielt. Dies wurde mir dann noch stärker bewusst, als sogar eine persönliche Videobotschaft vom Personalvorstand, Wilfried Porth, gezeigt wurde. Herr Porth erklärte darin das Ziel von Daimler, bis 2020 20% Frauen in leitenden Führungspositionen zu haben. Unsere Hoffnung ist nun, dass das Kreativteam sich dazu auch bei der Entwicklung von flexiblen Arbeitszeitmodellen austobt. Zuletzt wünschte uns Herr Porth noch einen schönen Abend.

Zwei weitere Highlights folgten gleich danach: der von Daimler gestiftete Femtec-Engagement-Preis in Form von drei VIP-Tickets für das DTM-Deutschlandfinale am Hockenheimring und ein Gewinnspiel, bei dem der eigene Vorstandsvorsitzende „verlost“ wurde. D.h. fünf Femtec’lerinnen und Alumnae bekommen die Chance, einen Tag bei Daimler in Stuttgart zu verbringen und als Höhepunkt mit Dr. Dieter Zetsche zu Mittag zu essen. Die Verlosung war höchst spannend, wollte doch jede gerne dabei sein! Ich bin immer noch traurig, dass das Losglück mir nicht hold war.

Für den allerletzten Programmpunkt des offiziellen Teils hatte man sich bei Daimler noch etwas besonders Kreatives ausgedacht: Es gab eine weitere Videobotschaft, diesmal allerdings aus dem DTM-Lager von Ralf Schumacher, Susie Stoddart und David Coulthard, die am Ende das Buffet für eröffnet erklärten.

Nach dem Essen (ausgezeichnet und reichhaltig) war die Stimmung schon sehr gut. Das Freigeben der Tanzfläche brachte sie dann auf den Siedepunkt. Bis in die Nacht hatten wir alle großen Spaß und führten tolle Gespräche mit vielen interessanten Frauen.

Wer eine Tanzpause brauchte, konnte außerdem die vier außergewöhnlichen Fahrzeuge bewundern, die unserem Fest einen würdigen Rahmen boten: Ein smart electric drive, eine B-Klasse mit F-Cell-Technologie, ein E-Coupé und als Highlight noch ein SLS AMG waren im Haus ausgestellt. Als Sahnehäubchen erhielten wir noch eine Hörprobe des tollen SLS-Sounds. Ein paar besonders schöne Fotos von Frauen und Technik sind bei den Autos entstanden! Die vier Mitarbeiter, die für je ein Fahrzeug das spezielle Fachwissen bereit hielten, löcherten wir mit unzähligen Fragen.

Insgesamt kann ich sagen, dass ich eine tolle Woche mit einem fröhlichen Fest als Abschluss verbracht habe, die zwar sehr anstrengend war, aber jeder Mühe wert. Die Erfahrungen beim Kreativworkshop haben mich persönlich ein großes Stück nach vorne gebracht und auch unsere Gruppe enger zusammengeschweißt.

Jetzt bleibt also nur noch zu hoffen, dass wir Daimler in einem halben Jahr mit unseren Ergebnissen genauso begeistern können.

Über die Autorin:
Maren Kraushaar studiert Metallurgie und Werkstofftechnik an der RWTH Aachen.

Femtec zu Gast bei der Daimler Innovationswerkstatt, 4.5 out of 5 based on 26 ratings

    Dieser Artikel wurde von geschrieben. In diesem Blog schreiben Daimler-Mitarbeiter und einige wenige Gastautoren. Unsere Autoren kommen aus den unterschiedlichsten Bereichen des Konzerns und schreiben über eigene Eindrücke, Geschichten und ihre persönliche Meinung und geben so Einblicke in den Konzern. Warum wir das machen, finden Sie auf unserer Seite über das Blog.
     

    Artikel bewerten

    VN:F [1.9.22_1171]
    Bewertung: 4.5/5 (26 Bewertungen)

    War das Thema für Sie interessant?
    Ihre Meinung zählt.

    Bookmarken und teilen

      Verwenden Sie zur Verschlagwortung z.B. die Begriffe , , , .

      -


      Was sagen Sie zu diesem Thema? Derzeit 2 Kommentare. Diskutieren Sie mit!

      1. 1. Peter Gödecke

        Kommentar vom 17. September 2010 um 12:42

        Vielen Dank für das Lob! Wir haben uns sehr gefreut mit der Gruppe zusammen zu arbeiten. Es sind tolle Ideen entstanden, und wir haben einige neue Impulse für unsere Arbeit mitgenommen.

        Antwort

      2. 2. Gebrauchtwagen Suchmaschine

        Kommentar vom 20. September 2010 um 12:41

        Da ist schön zu hören, dass es bei der Daimler Innovationswerkstatt Frauen gibt, die mitdiskutieren können zum Thema “Auto”!
        Das Ganze klingt nach einem gutem Programm und einer noch besseren Organisation!

        Antwort

      Was ist Ihre Meinung?

      Wenn Sie die E-Mail-Adresse eingeben, die Sie bei Twitter oder bei Gravatar verwenden, erscheint Ihr Bild neben dem Kommentar.

      mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder. Sie erhalten zur Freischaltung ihres Kommentars eine E-Mail.


      Sidebar
      Footer
      Mehr zu Einstieg & Karriere, Technologie & Innovation (170 von 302 Artikeln)


      Lautlos, flüsterleise, sauber – Charakterisierungen, die man nicht zwingend mit Berlin in Verbindung bringt. Selbst nicht als in der Stadt ...