Kopfbereich

Daimler-Mitarbeiter-Blog

Das Blog oder der Blog?

Hauptnavigation
Suche
Inhalte
09
07.2012

Mercedes-Benz in der Blogosphäre – das neue Social Publish

“Kuratieren ist das neue Publizieren”, so hat mein Kollege auf Twitter unsere neue digitale Plattform Mercedes-Benz Social Publish angekündigt

Mercedes-Benz Social Publish ist ein neuartiges Angebot für Blogger und Online-Journalisten, die abseits von klassischen Media-Seiten nach Inspiration rund um das Automobil, dessen Design und Technologie suchen. Vielfältige Themen aus der Produkt- und Markenwelt von Mercedes-Benz werden in Social Publish angeboten und dienen als Rohstoff für eigene Geschichten in unabhängigen Blogs und Portalen. Die Vernetzung mit bereits veröffentlichten Beiträgen auf externen Webseiten, in digitalen Magazinen oder mit Statusupdates auf Twitter haben wir bewusst in den Fokus der Plattform gestellt.

Vor allem soll Social Publish als Inspirationswerkzeug für Neues dienen, sowohl bei Mercedes-Benz als auch in der Blogosphäre.

Blogger Relations als Grundlage für Social Publish

Seit nun 374 Tagen bin ich in der Presseabteilung und verantworte das Thema “Social Media Communication”  für Mercedes-Benz Cars. Dabei beschäftige ich mich hauptberuflich mit dem Thema Blogger Relations und bin Ansprechpartner für Blogs und digitale Plattformen, die redaktionell arbeiten.

Die Digitalisierung und die soziale Vernetzung haben es Bloggern und anderen digitalen Autoren ermöglicht, abseits von etablierten Medienmarken und -publikationen, Leser für ihre Inhalte zu finden und zu begeistern. Diese neuen digitalen Multiplikatoren erreichen Menschen, welche die klassische Print-Welt sehr selten betreten.

Warum ist die Arbeit mit Bloggern so anders?

Springen wir kurz in der Zeit zurück. Es war vor über zwei Jahren, als Mercedes-Benz bei ersten Markenworkshops in Stuttgart begann, Blogger kennen zu lernen. Alex Kahl hatte darüber bereits hier berichtet. Seitdem haben wir viel gelernt, auch weil uns Blogger direkt und ungeschminkt Feedback geben, so wie das Robert Basic damals hier zu einer unserer Pressetestfahrten getan hatte.


Nochmal: Warum ist die Arbeit mit Bloggern so anders? Weil es vor allem nicht “den” Blogger gibt. Viele Blogs sind ein intensives Hobby der Betreiber, oder eine aufregende Nebentätigkeit neben dem bestehenden Beruf. Einige wenige sind erfolgreiche eigenständige Medienunternehmen, die durch Werbeeinnahmen Gewinne ermöglichen. Der journalistische Hintergrund, die Leserschaft und die Art der Berichterstattung sind vielfältig. Es fehlt Unternehmen die Erfahrung im Umgang mit Bloggern und umgekehrt. Robert Basic hatte das bereits im Herbst 2010 – wie er selbst sagt „ganz subjektiv“ – zusammengefasst:

“Blogger sind Individuen mit unterschiedlichen persönlichen Präferenzen, Zeitkontingenten und Arbeitsmethodiken.”

Welchen Zweck erfüllt nun die neue Plattform unter socialpublish.mercedes-benz.com?

Blogs können nur über Produkte und Themen einer Marke berichten, wenn sie Zugang zu diesen Produkten und entsprechenden Informationen haben. Journalisten finden diese sorgfältig aufbereitet auf unserer Daimler Medienseite. Blogger interessieren sich aber auch für Inhalte anderer Blogs und sind immer auf der Suche nach Inspiration, um ihrem Post einen besonderen Blickwinkel zu geben. So hat sich zum Beispiel der US-Blog NOTCOT auf ein Detail des neuen Concept Style Coupé fokussiert und ausschließlich darüber berichtet: Das kinetisch Licht.

Mercedes-Benz Social Publish soll genau bei der Recherche nach solchen Themen unterstützen und Inspiration für Geschichten bieten.

Social Publish: Kompliziertes einfach darstellen.

Zum Angebot der Daimler Media Site ergänzt Social Publish die Inhalte um offizielle Mercedes-Benz und Daimler Publikationen, die für Blogger relevant sein können. Zudem werden Inhalte aus YouTube-Kanälen und flickr-Alben dargestellt. Eine Vielzahl an individuellen externen Blog-Posts vervollständigt das Gesamtbild. Diese Mischung an Inhalten aus über 100 Blogs und Daimler eigenen Quellen zusammen zu führen war konzeptionell und gestalterisch die größte Herausforderung.

Die Nutzer können die Inhalte nun entweder zeitlich durcharbeiten, indem sie wie bei Blogs oder der Facebook-Chronik nach unten scrollen, oder sie thematisch einschränken, indem entsprechende Filter gesetzt werden. So ist es zum Beispiel möglich, sich nur alle Inhalte zu den Themen „A-Klasse“ und „Design“ ausgeben zu lassen. Die Filter lassen sich neben den Kategorien „Modelle“, „Events“ und „Themen“ auch auf die „Quellen“ und das „Medienformat “ ausweiten. Da Blogger eine Vielzahl an unterschiedlichen Seiten via RSS Reader beobachten, bietet Social Publish die Möglichkeit, sich für jede Auswahl ein eigenes RSS-Feed zu speichern.

Technisch wurde die digitale Plattform komplett in HTML 5 umgesetzt und orientiert sich gestalterisch an www.mercedes-benz.com. Das responsive Design ermöglicht eine optimale Darstellung auf unterschiedlich großen Bildschirmen und ist auch für iPhone und iPad optimiert. Entwickelt wurde das Blogger-Tool innerhalb von vier Monaten in Zusammenarbeit mit der Digitalagentur Scholz & Volkmer aus Berlin. Der Fokus der Konzeption lag bewusst auf der Entwicklung eines nützlichen Werkzeuges für Blogger und Online-Journalisten.

Themen aus der Blogosphäre werden sichtbarer

Die Darstellung der Inhalte auf Mercedes-Benz Social Publish unterscheidet sich bewusst von bisher bekannten Social Media Newsroom-Konzepten. Die Gleichberechtigung der Inhalte, unabhängig von deren Quelle, emanzipiert den Nutzer selbst zu filtern und zu entscheiden, was persönlich Relevanz hat.

Alle Blogger die bisher ihre Inhalte noch nicht auf Mercedes-Benz Social Publish wieder finden, dürfen gerne einen Link zu eigenen Artikeln oder einem RSS-Feed an mich senden und werden in die Aggregation mit aufgenommen.

Update: Video gefunden bei Auto-Diva, Nicole Y. Männl.

Mercedes-Benz in der Blogosphäre – das neue Social Publish, 3.8 out of 5 based on 29 ratings

    Dieser Artikel wurde von geschrieben. In diesem Blog schreiben Daimler-Mitarbeiter und einige wenige Gastautoren. Unsere Autoren kommen aus den unterschiedlichsten Bereichen des Konzerns und schreiben über eigene Eindrücke, Geschichten und ihre persönliche Meinung und geben so Einblicke in den Konzern. Warum wir das machen, finden Sie auf unserer Seite über das Blog.
     

    Artikel bewerten

    VN:F [1.9.22_1171]
    Bewertung: 3.8/5 (29 Bewertungen)

    War das Thema für Sie interessant?
    Ihre Meinung zählt.

    Bookmarken und teilen

      Verwenden Sie zur Verschlagwortung z.B. die Begriffe , , , .

      -


      Was sagen Sie zu diesem Thema? Derzeit 21 Kommentare. Diskutieren Sie mit!

      1. 1. Bjoern Habegger

        Kommentar vom 09. Juli 2012 um 13:14

        Schönes Foto. Kommt mir bekannt vor.
        Schöner Artikel. Spricht nicht ganz meine Sprache, trifft aber bei vielem meine Meinung.

        Antwort

      2. Pitt Moos

        2. Pitt

        Kommentar vom 09. Juli 2012 um 13:39

        Nehmt noch smart in Social Publish auf und ihr seid komplett.
        Funktioniert bei Daimle-Blog und bei Mercedes-Benz Passion-Blog.
        Sonst fehlt euch etwas ganz Spezielles.

        Antwort

        Wolfgang Wuerth

        Antwort von Wolfgang Würth am 10. Juli 2012 um 17:09:

        Hi Pitt,

        smart hat tolle Themen. Wir haben uns allerdings bewusst dafür entschieden als Mercedes-Benz Social Publish zu starten. Warten wir ab was noch kommen wird …

        Antwort

      3. 3. Andre

        Kommentar vom 09. Juli 2012 um 14:15

        Lieber Wolfgang,

        ich finde es wirklich einen klugen und auch richtigen Weg. Schön auch, dass das Thema wirklich hoch bei euch aufgehangen ist. Das stärkt nicht nur die Marke, sondern auch die Identifikation mit dem Unternehmen.

        Für mich ist es vor allem spannend, auch mal die Sicht ganz unterschiedlicher Charaktere zu hören und zu sehen.

        Grüße auch an die Verlinkten Alex und Rob

        Antwort

      4. 4. Mercedes-Benz social.publish › "Auto .. geil"

        Pingback vom 09. Juli 2012 um 14:36

        [...] Mercedes-Benz!Diese Beiträge könnten Dich auch [...]

      5. 5. Christine Heller

        Kommentar vom 09. Juli 2012 um 15:10

        Lieber Wolfgang,

        ich finde die Art, wie ihr mit dem Thema Blogger Relations und digitale Kommunikation umgeht, großartig und vor allem vorbildlich. Es gibt nicht viele Unternehmen, die sich diese Themenbereiche derart hoch auf die Fahnen schreiben. Ich denke, die neue Plattform wird Bloggerherzen höher schlagen lassen – schade, dass ich kein Autoblogger bin ;-). Also, das habt ihr sehr sehr gut gemacht!

        Lieben Gruß
        Christine

        Antwort

        Wolfgang Wuerth

        Antwort von Wolfgang Würth am 10. Juli 2012 um 17:12:

        Das mit dem Autobloggen einfach mal ausprobieren. :-)

        Danke für das Lob. Solltest du mal Interesse an mehr digitalen Themen unserer Kommunikation haben, meld dich gerne.

        Beste Grüße
        ww

        Antwort

      6. 6. Moritz/Automobil-Blog

        Kommentar vom 09. Juli 2012 um 15:18

        Gute Sache, das. Glückwunsch und viel Erfolg!

        Antwort

      7. 7. Stefan Maaß

        Kommentar vom 09. Juli 2012 um 16:11

        Super Idee und eine gelungene Umsetzung. Die Ansicht der Seite auf dem iPhone hatte ich heute schon getestet – funktioniert wunderbar.

        Antwort

      8. 8. Ulli

        Kommentar vom 09. Juli 2012 um 20:31

        Sieht toll aus.

        Super.

        Viel Glück!

        Antwort

      9. 9. Roland

        Kommentar vom 10. Juli 2012 um 13:00

        Super Idee und vor allem tolle Umsetzung. Was ich vermisse: das Thema “Fahrerassistenzsysteme” – könnte vor allem auch viele Blogger aus der nicht-Automobilszene ansprechen. Und “Fahrerassistenzsysteme” werden ja auch in der Werbung immer prominenter plaziert ….

        Antwort

      10. Wolfgang Wuerth

        10. Wolfgang Würth

        Kommentar vom 10. Juli 2012 um 17:14

        Danke für das tolle Feedback. Social Publish speißt sich aus den Inhalten über die in den Blogs und unseren Publikationen geschrieben wird. Sicherlich ist dort auch bald mal wieder etwas zum Thema Sicherheit und Fahrerassistenzsysteme zu finden.

        Antwort

      11. Wolfgang Wuerth

        11. Wolfgang Würth

        Kommentar vom 10. Juli 2012 um 17:26

        Danke allen für das positive Feedback. Wir freuen uns, dass Mercedes-Benz Social Pubslish so gut ankommt.

        Auch auf Twitter ist das Echo sehr erfreulich: https://twitter.com/#!/search/realtime/%22socialpublish%22

        Antwort

      12. 12. David H.

        Kommentar vom 11. Juli 2012 um 09:40

        Sehr schöner Beitrag. Sieht alles richtig gut aus. Bin gespannt, wie es weiter geht.

        Antwort

      13. Marc Christiansen

        13. Marc J. Christiansen

        Kommentar vom 11. Juli 2012 um 13:49

        Auch ich begrüße das sehr – toller Artikel!
        Social Publish ist eine wirklich tolle und hochwertig anmutende Ansammlung zu allem was einen rund um Mercedes-Benz interessiert.
        Und ja, ich finde es auch sehr gut und bemerkenswert wie Daimler mit Auto-Bloggern kommuniziert, man fühlt sich nicht wie das 5. Rad am Wagen sondern wirklich integriert!
        Ein Danke in die Abteilung nach Möhringen!

        Antwort

      14. Christian Bauer

        14. Christian Bauer

        Kommentar vom 12. Juli 2012 um 15:54

        Hi Wolfgang, euer Portal spart mir jede Menge Arbeitszeit die ich an gleicher Stell wieder investieren kann. Von hier aus kann ich meine Mafo Community bestens mit Infos versorgen.

        Antwort

      15. 15. Perlen der Woche (weekly) » punktefrau

        Pingback vom 15. Juli 2012 um 09:33

        [...] Mercedes-Benz in der Blogosphäre – das neue Social Publish » Daimler-Blog: Einblicke in einen Ko… [...]

      16. 16. Jan Pfitzner

        Kommentar vom 19. Juli 2012 um 12:37

        ich habe gelesen, dass hinter der neuen Plattform ein Open Source CMS liegt – was wurde hier verwendet?

        Antwort

        Wolfgang Wuerth

        Antwort von Wolfgang Würth am 25. Juli 2012 um 17:43:

        Hi Jan Pfitzner,

        das Backend für Mercedes-Benz Social Publish basiert komplett auf dem Web-Framework Django.

        Antwort

      17. 17. Shivani Allgaier

        Kommentar vom 21. Juli 2012 um 10:09

        Chapeau! Tolles Unternehmensblog – tolles Experiment. Finde es klasse, dass das Unternehmen wagt, seine Mitarbeiter bloggen zu lassen.

        Antwort

      18. 18. neolog consulting » Von A wie Ansprache bis Z wie Zielgruppe: Das kleine ABC des Corporate Blogs

        Pingback vom 06. August 2012 um 12:09

        [...] Sie sich in der Blogosphäre bewegen, wird Ihnen das Best-Practice-Beispiel des Daimler-Blogs nicht entgangen sein. Das Unternehmen hat sich dazu entschlossen, nicht nur Journalisten, sondern [...]

      Was ist Ihre Meinung?

      Wenn Sie die E-Mail-Adresse eingeben, die Sie bei Twitter oder bei Gravatar verwenden, erscheint Ihr Bild neben dem Kommentar.

      mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder. Sie erhalten zur Freischaltung ihres Kommentars eine E-Mail.


      Sidebar
      Footer
      Mehr zu Kommunikation & Web 2.0 (14 von 55 Artikeln)


      Daimler Business Innovation auf der re:publica 2012 Früher war die re:publica eher ein Treffen der Nerds. Spätestens mit dem Umzug ...