Das Concept GLC Coupé im Tunnelblick

Samstagnacht mitten in Fellbach, am Stadtrand von Stuttgart. Warnbaken versperren den Weg in den Stadttunnel. Autofahrer recken ihre Hälse. Ein Unfall? Eine Reinigung der Tunnelwände? Oder gab es wegen der einstündigen „Lampen aus Earth Hour“ einen Zwischenfall?

Nichts von alledem, denn in der beschaulichen Kleinstadt ist in dieser Nacht Hollywood zu Gast. Nachdem vom Sicherheitsmitabeiter, der den Tunneleingang bewacht, die Kamera meines Smartphones verklebt wurde, darf ich in die Tiefe des Tunnels vordringen. 800 Meter ist er lang, von beiden Seiten schlecht einsehbar und gleich um die Ecke in der Nachbarschaft. Ideale Produktionsbedingungen für ein geheimes Showcar, das erst am 20. April in Shanghai das offizielle Licht der Welt erblicken darf.

Nach einem dreitägigen, eher reduzierten Auftritt in einem Fotostudio darf und muss das Auto heute Nacht das erste Mal auf einer echten Straße fahren, um eine möglichst breite Kommunikation in allen Medien zu ermöglichen. Volker Meyer, der Entwicklungs-Projektleiter, ist bereit für seinen Einsatz. Nur er und sein Kollege Oliver Seiler dürfen das exklusive Einzelstück bewegen.

V6-Motor mit 370 PS

Vor dem Designobjekt, steht der „Shotmaker“: ein Kamerafahrzeug mit Kranarm, an dem Technik für rund 400.000 Euro befestigt ist.  Nach einem letzten Check mit den Sicherheitsmitarbeitern wird der Pyjama (neudeutsch: „Car Cover“) unter dem das Showcar versteckt ist, abgestreift und Volker Meyer startet den rund 370 PS starken und vor sich hin brabbelnden V6-Motor.

„Högschde“ Konzentration

Die beiden Protagonisten liefern sich eine kontrollierte Verfolgungsfahrt durch den Tunnel. Auffahren, vorbeifahren, abbremsen, beschleunigen. Spektakuläre Bilder, die man auf einem separaten Monitor im Kamerafahrzeug bestaunen kann. Alle Beteiligten sind „högschd“ konzentriert.  Die Geschwindigkeit der Fahrzeuge muss stimmen, der Kamerakran muss richtig schwenken und Bildausschnitt und Schärfe müssen ständig justiert werden.

Solarbeam Gelb metallic

Licht am Ende des Tunnels bedeutet umdrehen und dann wieder zurück. Im solarbeam gelben metallic Lack und den verdunkelten Scheiben tanzen die Lichter des Tunnels. Unglaublich, wie Reflexe und das Lichtspiel in der langen Röhre die Form des Showcars hervorheben. Fast drei Stunden werden die unterschiedlichsten Einstellungen produziert; immer wieder unterbrochen von Umbauarbeiten an der Kamera. Es ist nach Mitternacht, als die Filmcrew ihr Programm absolviert hat. Nach einem letzten Blick auf die Monitore sind wir mehr als zufrieden. Rund 500 Gigabyte Filmmaterial in einer Auflösung von 4 K mit 50 Bildern pro Sekunde warten jetzt darauf, eingelesen und geschnitten zu werden, um damit die weltweite Kommunikation zu starten. Nun steht das Auto für die Fotocrew bereit.

Tunnelöffnung

Um die kurze Zeit bis zur Tunnelöffnung am Morgen wirklich effizient produzieren zu können, wird am Unterboden des Fahrzeuges eine ca. 120 Kilogramm schwere Metallkonstruktion befestigt. Daran wird ein modularer, zwischen 6-12 Meter langer Carbonausleger montiert. Am Ende des Ganzen hängt die Kamera im Wert von 30.000 Euro. Das im Fachjargon „Rig“ genannte Gerät ermöglicht lange Belichtungszeiten bei nur geringen Geschwindigkeiten des Fahrzeuges. Vorteil: eine fixierte Perspektive, keine Unschärfe und eine extreme Dynamik in den Bildern durch unterschiedliche Belichtungszeiten.

Feintuning und Lammfell-Spezialmassage

Das „Rig“ verschwindet dann nach der Bildauswahl via Mausklicks. Bis sich unser Held wieder unter seinen „Pyjama“ verkriechen darf, ist es früher Morgen. Vor dem Flug nach China wartet noch ein Beauty-Programm auf ihn: Vier Tage Feintuning, Lammfell-Spezialmassage und Relaxen auf der Hebebühne. Aufregend wird es für das rund 1 Meter 60 hohe emotionale Coupé dann am 20. April, wenn es bei der Mercedes-Benz Pressekonferenz in Auto Shanghai das Show-Licht der großen weiten Welt erblickt.

Update, 01.04.2015:

Das Concept GLC Coupé ist eine seriennahe Studie, die das Erfolgsrezept des GLE Coupés in ein kompakteres Segment überträgt.

Concept GLE Coupé

 Update, 20.04.2015:

Mercedes-Benz Concept GLC Coupé Mercedes-Benz Concept GLC Coupé

Tags: , , ,

drucken

Wollen Sie wirklich das Internet ausdrucken?

Sparen Sie Papier und schonen Sie die Umwelt! Nutzen Sie die Funktionen zum Bookmarking oder zur E-Mail-Weiterleitung.

Ihre Daimler AG

Erst wenn Sie klicken, wird die Schaltfläche aktiv und stellt eine direkte Verbindung mit dem jeweiligen sozialen Netzwerk her. Hierdurch werden Daten an das jeweilige soziale Netzwerk übertragen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzhinweise.

Dieser Artikel wurde von geschrieben. Er arbeitet in der Produktkommunikation von Mercedes-Benz Cars.

Lernen Sie weitere Autoren kennen oder lesen hier mehr über das Blog.

Die letzten 5 Kommentare

  1. Instagram: Ein Mann, eine Leidenschaft

    Emo: Hallo Michael Kübler, sehr schöner Bericht und interessant, muss ich sagen, ich fahre selber...

  2. Für die Kleinsten nur das Beste

    Frank Ehmann: Toll, was die Björn-Steiger-Stiftung schon alles in Bewegung gesetzt und initiiert...

  3. Das Beste oder nichts für Joosua Kuusela

    Dmitri Aidel: Es wäre schön, wenn Daimler Wettbewerbe veranstalten würde um solche talentierte...

  4. Laut, warm, windig: Ein Tag im Daimler Heizkraftwerk

    Jürgen Wiechers: Dieses Programm ist wirklich ein toller Einstieg für Kinder, um Technik zu...

  5. Die neue V-Klasse und die Menschen dahinter

    Goldschmidt André: V 250 4 Matic AMG Line sehr schönes Fahrzeug Ich warte auf dieses Fahrzeug....