Kopfbereich

Daimler-Mitarbeiter-Blog

Das Blog oder der Blog?

Hauptnavigation
Suche
Inhalte

Die Kategorie "Gastbeitrag"

Hier sind alle Beiträge aufgelistet, die in die Kategorie Gastbeitrag einsortiert wurden. Sie haben die Möglichkeit, den RSS-Feed speziell nur für diese Kategorie zu abonnieren.

Gastbeitrag: Mit dem W201 auf Bilderjagd in Nardò

von am 28. November 2013 um 09:26 über , , , .
Gastbeitrag: Mit dem W201 auf Bilderjagd in Nardò

Mit der Baureihe 205 wird demnächst nicht nur die neueste Generation der C-Klasse auf den Markt kommen. Man könnte eher schon von einer kleinen S-Klasse sprechen. Kompakter, sportlicher und erschwinglicher als das Flaggschiff, aber in technischer Sicht auf Augenhöhe. Das war Anfang der Achtziger nicht anders: schmerzlich für den W126-Fahrer, als da plötzlich der kleine W201 mit sehr ähnlichen Gesichtszügen wie das Spitzenmodell und einer hochmodernen Raumlenkerachse daherkam. Ich muss das wissen, denn ich bin Kunde – wenn auch nur „Second Hand“. Der 190er aus 1982 hatte sie, aber mein eigener 560 SEL aus zweiter Hand Weiterlesen »

Gastbeitrag: Sechs Jahre Daimler-Blog

von am 23. Oktober 2013 um 10:00 Uhr über , .
Gastbeitrag: Sechs Jahre Daimler-Blog

Corporate Blogs: nachhaltiger als Facebook, Twitter & Co – und warum Mitarbeiter dabei eine wichtige Rolle spielen

Unternehmen haben seit jeher ein großes Interesse an einer nach außen gerichteten Kommunikation. War das bis vor wenigen Jahren komplett der PR-Abteilung und dem Pressesprecher vorbehalten, so hat die Entwicklung des Social Webs hier für einen nachhaltigen Perspektivenwechsel gesorgt. Über Werkzeuge wie Blogs, Facebook oder Twitter bekommt jeder Internetnutzer plötzlich eine Stimme. Warum Unternehmen gut beraten sind, die Stimmen ihrer Mitarbeiter zu nutzen, möchte ich in diesem Gastartikel aufzeigen. Weiterlesen »

My F-CELL – just like a regular car

von am 11. Oktober 2013 um 09:16 Uhr über , .
My F-CELL – just like a regular car

My name is Bill Holloway. My wife (Patty) and I live in Alameda which is located on an island near San Francisco in California, USA. When my friends and co-workers found out what kind of car I leased they all asked the same question. Why, they wondered, with a 150 round trip commute that includes a 1000 ft elevation change both ways did you pick a car that can only be serviced in San Francisco, essentially has a 100 mile leash, and can only be filled at one location that is not even in Alameda? I do have to either get up 30 minutes earlier or get home 30 minutes later in order to fill the car. Sometimes I wonder as well. My motives to lease were fairly straightforward. Weiterlesen »

Champion des Jahres 2013 – wir waren dabei!

von am 09. Oktober 2013 um 14:25 Uhr über , , , .
Champion des Jahres 2013 – wir waren dabei!

Wir sind das smart-Beachvolleyballteam Karla Borger und Britta Büthe. Mit unserem Sponsoring-Partner smart an der Seite haben wir 2013 eine wirklich gute Saison gespielt, die durch den Gewinn des Vize-Weltmeistertitels Anfang Juli gekrönt wurde. Diese Leistung hat uns auch eine Einladung zum „Champion des Jahres“-Event Ende September in Italien eingebracht. Champion des Jahres – was ist das eigentlich? Jedes Jahr lädt smart gemeinsam mit anderen Partnern wie der Deutschen Sporthilfe (die uns auch schon seit Jahren unterstützt und zur Seite steht) und Förderern die erfolgreichsten Athleten des Jahres zu einer gemeinsamen Ferienwoche – dieses Jahr im Robinson Club Apulia – ein. Weiterlesen »

“Wings on Wheels” – Elf Trucks und über 300 Tonnen Hilfsmittel: Ziel erreicht

von am 27. September 2013 um 09:29 Uhr über , , , , .
“Wings on Wheels” – Elf Trucks und über 300 Tonnen Hilfsmittel: Ziel erreicht

Wie alles begann: Hier geht’s zum ersten Teil des Berichts. Vielleicht ist das ja die Bewährungsprobe für den Konvoi: Unglaublich lange fünf Stunden stehen die Trucks und die Begleitfahrzeuge jetzt schon im Zollhof an der Grenze zwischen Bulgarien und der Türkei. Auch wenn alle Beteiligten gewohnt sind, sich mit irgendeiner Form von Bürokratie plagen zu müssen – bei einem derartigen Vorhaben ist das ein anderes Gefühl. Man ist überzeugt, Gutes zu tun, und mag einfach nicht verstehen, warum Zollbeamte trotzdem alles ganz streng sehen und jeden Buchstaben zweimal umdrehen, Weiterlesen »

Seiten: < 1 2 3 4 5 6 ... 17 18 >
Sidebar
Footer