Kopfbereich

Daimler-Mitarbeiter-Blog

Das Blog oder der Blog?

Hauptnavigation
Suche
Inhalte
09
07.2014

Gastbeitrag: Arlberg Classic – 190 SLR und Blogger-Beifahrer

Gastbeitrag: Arlberg Classic – 190 SLR und Blogger-Beifahrer

Arlberg-Classic: Ellen Lohr und Axel Griesinger

Damit wir uns nicht falsch verstehen, das mit der “Rennversion eines 190″, genauer bezeichnet einem “190 SLR” aus dem Jahr 1955, führt nämlich zunächst mal zu falschen Vorstellungen. Bei der Arlberg Classic handelt es sich um eine Gleichmäßigkeits-Rallye, mit „Rennen“ hat eine solche Veranstaltung eher nichts zu tun. Dafür aber die Fahrerin, die Zuschauer und den Beifahrer (in diesem Fall Axel Griesinger vom bigblogg) erfreut, der röhrende Sound des Gefährts und die Möglichkeit, bei allen sich bietenden Gelegenheiten ein wenig Gas zu geben. Windresistent sollte man allerdings sein, schließlich handelt es sich bei der Rennversion um einen reinrassigen Roadster. Weiterlesen »

Was Leser zu diesem Artikel sagen

    • Für diesen Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreiben Sie einen Kommentar!

THEMEN

Future Truck: On the highway to safety!

von am 07. Juli 2014 um 11:31 Uhr in Daimler Trucks, Technologie & Innovation.
Future Truck: On the highway to safety!

Future Truck: On the highway to....safety!
Der Truck fährt mit 80 Kilometern in der Stunde über die Autobahn, der Fahrer hat die Hände nicht am Lenkrad, guckt nicht auf die Straße und tippt stattdessen auch noch in sein iPad. Gruselig? Genial! Und sehr wahrscheinlich Alltag aller Trucker in zehn Jahren. Ich konnte mir auf einem Autobahn-Teilabschnitt der A14 bei Magdeburg einen Einblick in das verschaffen, was die Zukunft der Logistik auf der Straße sein könnte. Daimler Trucks präsentierte den Mercedes-Benz „Future Truck 2025“. Der Truck verfügt über das Assistenz-System „Highway Pilot“ und kann damit bei Autobahngeschwindigkeiten bis zu 85 km/h selbstständig (autonom) fahren.  Weiterlesen »

Azubis im Moor statt in der Werkstatt

von am 04. Juli 2014 um 09:54 Uhr in Einstieg & Karriere, Mitarbeiter & Gesellschaft.
Azubis im Moor statt in der Werkstatt

Azubis im Moor statt in der Werkstatt

Ich stell mich mal eben kurz vor: mein Name ist Patrick Klusch, zwanzig Jahre alt und Auszubildender bei der Daimler AG. Zusammen mit meinen Kollegen erlerne ich den Beruf Industriemechaniker. Dazu gehört das Bedienen von verschiedenen Maschinen wie zum Beispiel Fräs- oder Drehmaschinen, das manuelle Bearbeiten von Stahl sowie das Erlernen der Steuerungstechnik. Aber wie bin ich zu Daimler und speziell zum Beruf Industriemechaniker gekommen? – Nun ja, ich habe mir gedacht, ich suche mir eine Firma, bei der ich große Chancen habe, noch weiter auf meine Ausbildung aufbauen zu können und bei der ich einen sicheren Arbeitsplatz habe. Weiterlesen »

Gastbeitrag: Unfallversicherung und Assistenzsysteme

von am 02. Juli 2014 um 11:10 Uhr in Daimler Trucks, Gastbeitrag.
Gastbeitrag: Unfallversicherung und Assistenzsysteme

Fahrzeuge, Fahrerassistenzsysteme und automatisiertes Fahren

Soviel ist sicher: Meine persönliche berufliche Motivation bei der Arbeit für die Berufsgenossenschaft Transport und Verkehrswirtschaft (BG Verkehr) besteht darin, dass möglichst viele Unfälle vermieden werden und dass unseren Versicherten und ihren Angehörigen damit Leid erspart bleibt.

Die Berufsgenossenschaft ist als Unfallversicherung zuständig für fast alles, was rollt, fliegt und schwimmt.Sie versichert die großen Branchen Güter- und Personentransport, Entsorgung, Logistik, Luftfahrt, Binnenschifffahrt, Seeschifffahrt und Fischerei, aber auch Flieger- und Fahrschulen, Weiterlesen »

From Portland, Oregon to Untertürkheim, Stuttgart

von am 30. Juni 2014 um 12:12 Uhr in Daimler Trucks, Einstieg & Karriere.
From Portland, Oregon to Untertürkheim, Stuttgart

From Portland, Oregon to Untertürkheim, Stuttgart

My name is Joe Penkala and I am a CAReer trainee from DTNA (Daimler Trucks North America) in Portland, Oregon. For the last three months I have been a member of the Daimler Trucks #1 (Excellence Programs of the Operating Units) Project Management Office (PMO) in Untertürkheim completing the International rotation requirement as a part of the CAReer program. During that time the first thing I was usually asked was “How are you enjoying Germany?” Before arriving here in March I thought this would be an easy question to answer with a simple “It’s great” or “I’m having a ton of fun” or even “It’s not really for me” if the experience wasn’t going as I had hoped. Weiterlesen »

Seiten: < 1 2 ... 4 5 6 7 8 ... 202 203 >

 

Sidebar
Footer