Ey Alter – Chancen unterschiedlicher Generationen

EY PAPA du bist so 1.0! Diesen oder andere Sprüche muss ich mir immer wieder von meiner Tochter  -15 Jahre alt – anhören, dabei daddelt sie immer – wirklich immer nur an Ihrem SMART-PHONE rum, welches natürlich möglichst das neueste sein sollte – und sie ist überhaupt nie bei der Sache.

Dabei bin ich mit meinen gerade mal 41 Jahren noch voll hip- so meine Einschätzung zu mir. Findet mein Vierjähriger übrigens auch und der Zwölfjährige hält sich fein raus. So oder so ähnlich sehen dann Diskussionen zu Hause aus, aber haben wir solche Vorurteile auch im betrieblichen Ablauf?

Niemals – oder? Bei uns ist das Zusammenarbeiten von „jungen Menschen“ und „Erfahrenen“  völlig vorurteilsfrei und klappt perfekt – und, dass bald 80% der Belegschaft aus „Jungen“ (ich nenne jung einfach mal bis 35 Jahre) – und „Erfahrenen“  (ab 50 Jahre) besteht, ist noch im betrieblichen Kontext total normal und wir brauchen darauf keine Antworten. Oder vielleicht doch?

Ey Alter – eine Show zum Mitmachen

Wir haben mit Ey Alter eine tolle „Mitmachshow“ (Zitat der Bildzeitung) oder auch langweilig gesprochen, eine Ausstellung am 22.10 im Universum® Science-Center eröffnet, die uns genau dazu viele, viele Anregungen gibt.

(c)Daniela Buchholz

Warum schreibe ich das alles? Ich habe zum 01.09 meinen neuen Job angetreten als Leiter vom Belegschaftsmanagement und habe u.a. die Aufgabe, als Projektpate in der Demografie- Initiative YES (young and experienced together succesful) im Bereich MO das Arbeitspaket „Marketing und Kommunikation“ zu steuern. Und was ich dort in den ersten Wochen erleben durfte hat mich echt begeistert.

Das ganze Thema demografischer Wandel aus einer völlig neuen Richtung zu betrachten und nicht mehr über die angeblichen Defizite im Alter zu reden und über die Vorurteile der Generationen Y oder Z zu diskutieren, sondern die Chancen zu begreifen, die jedes Alter hat, ist genial.

Die Chancen des demografischen Wandels

Am 22.10 haben wir die Ausstellung mit einem großen Event eröffnet. Unser Produktionsvorstand und gleichzeitiger Auftraggeber Herr Markus Schäfer hat in seiner Eröffnungsrede nochmal sehr deutlich die Chancen aufgezeigt die in dem ganzen Thema stecken.

Worauf ich mächtig stolz bin ist, dass das Team Resource Management aus dem HR-Bereich in Bremen diese Ausstellung mit großen Engagement, Leidenschaft, Innovationskraft, wissenschaftlichem Hintergund und modernsten Medien aus dem Boden gestampft hat. Wir hatten tolle Partner dabei: die Jacobs University, unsere Agentur GFG und Archimedes die Ausstellungsbauer. Danke an dieser Stelle für die tolle Zusammenarbeit.

Awards für Ey Alter

Und was mich besonders freut: Ey Alter wurde am 02.12.15 ausgezeichnet mit dem Human Resources Excellence Award und zwar in gleich zwei Kategorien –   „Chancengleichheit im Beruf“, sowie in der Königsdisziplin „HR Innovation des Jahres“. Was für eine Anerkennung!

Und ich habe noch was gelernt: Ich weiß jetzt mit welchen Menschen ich Projekte stemmen kann, wen es dafür braucht und wie ich das Team am sinnvollsten altersgemischt und erfahrungsmäßig zusammenstelle. In meiner Aufgabe als Führungskraft habe ich tolle Anregungen bekommen. Und noch was: Meine Tochter ist auf dem totalen Holzweg, ich bin weder 1.0 noch alt…

EY Alter hat es bewiesen: ich bin soziale 35, erfahrene 117, biologische 42 (verdammt – ich muss was tun) und gefühlte 34 Jahre alt. Sag ich doch! Aber schauen Sie doch alle selbst mal vorbei / besuchen Sie Ey Alter – es lohnt sich – für jedes Alter ist was dabei!

Tags: , , ,

drucken

Wollen Sie wirklich das Internet ausdrucken?

Sparen Sie Papier und schonen Sie die Umwelt! Nutzen Sie die Funktionen zum Bookmarking oder zur E-Mail-Weiterleitung.

Ihre Daimler AG

Erst wenn Sie klicken, wird die Schaltfläche aktiv und stellt eine direkte Verbindung mit dem jeweiligen sozialen Netzwerk her. Hierdurch werden Daten an das jeweilige soziale Netzwerk übertragen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzhinweise.

Dieser Artikel wurde von geschrieben. Er ist verantwortlich für das Belegschaftsmanagement am Standort Bremen. Davor war er in unterschiedlichen Teamleiterpositionen in der Betriebskrankenkasse und im HR-Bereich unterwegs.

Lernen Sie weitere Autoren kennen oder lesen hier mehr über das Blog.

Die letzten 5 Kommentare

  1. Arbeiten in der virtuellen Realität

    Hansjörg Schrade: „Beispielsweise kann schon am digitalen Modell überprüft werden, wie man...

  2. Weltpremiere neuer Mercedes-Benz Vito

    Hansjörg Schrade: Liebe Daimler-Leute, das mit dem Vito habt Ihr super hingekriegt, ich...

  3. Mobile Health – die Zukunft bleibt spannend

    Felix Teufel: Ein interessantes Startup für die Zusammenarbeit in diesem Fall könnte Telenotarzt...

  4. Mercedes-Benz of Miami

    Klaus: Hei HD, ich lese deine Beiträge immer wieder gerne. Lebendig geschrieben. In Gedanken...

  5. Auslandspraktikum Türkei – Hoş Geldiniz Istanbul’a

    Merve: Hallo Lukas, ich möchte demnächst auch ein Auslandspraktikum in Istanbul machen und würde...